Rektusdiastase

Rektusdiastase

Der Begriff Rektusdiastase ruft bei vielen Angst hervor. Grundsätzlich ist aber das Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskeln in der Schwangerschaft notwendig, um dem Baby im Bauch wichtigen Raum zu geben. Auch nach der Schwangerschaft schliesst sich bei vielen Frauen die Rektusdiastase nicht einfach so. Das ist nicht zwingend selbstverschuldet, sondern oft auch genetisch bedingt. Der Fokus sollte dann sein, mit Hilfe von spezifischem Training die Rektusdiastase wieder zu schliessen oder eine funktionelle Rektusdiastase herzustellen, um beschwerdefrei zu sein. Bei Beschwerden sollte unbedingt eine Fachperson aufgesucht werden.

Rektusdiastase in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft werden alle Bauchmuskeln hormonbedingt elastischer und verlieren nach und nach an Grundspannung und Kraft. Besonders betrifft es die geraden Bauchmuskeln, welche zur Seite weichen, um dem wachsenden Baby im Bauch Platz zu machen (siehe Abbildung unten). Bei JEDER Schwangeren gibt es deshalb gegen Ende der Schwangerschaft eine Lücke zwischen den geraden Bauchmuskeln (Quelle: Fernandes da Mota et al. 2015).

RektuRektusdiastase Schwangerschaft

Mit den falschen Übungen sowie nicht angepasstem Alltagsverhalten besteht die Gefahr, dass die Rektusdiastase grösser und zusätzlich der Druck auf den Beckenboden erhöht wird. Mit dem richtigen Wissen kann das Training während der Schwangerschaft angepasst werden. Mitunter spielt aber beispielsweise auch die Beschaffenheit des Bindegewebes etc. eine Rolle.

Rektusdiastase nach der Geburt

Nach der Geburt schliesst sich die Lücke wieder. Nach einer aktuellen Studie hat jedoch ein Drittel der Frauen ein Jahr nach der Geburt immer noch eine Rektusdiastase (Beispielsbild im Titel).

Eine Lücke kleiner als 2cm ist aus medizinischer Sicht unbedenklich. Auch wenn der Spalt grösser ausfällt, aber noch immer eine gute Grundspannung der tiefen Bauchmuskulatur aufgebaut werden kann, ist dies nicht unbedingt problematisch (funktionelle Rektusdiastase). Aus aktueller wissenschaftlicher Sicht wird daher nicht nur die Breite der Rektusdiastase, sondern auch deren Tiefe thematisiert.

rund∞fit empfiehlt

∞ Vermeide in der Schwangerschaft gewisse Übungen, aber auch bestimmtes Alltagsverhalten (z.B. zu schweres Heben), welches zu grossen Druck auf den Bauchraum ausübt.

∞ Stelle nach der Geburt zunächst eine starke Mitte her, egal ob eine Rektusdiastase vorliegt oder nicht. Arbeite unbedingt auch an deiner Haltung. Steige erst danach wieder ins anspruchsvollere Training ein. Solange solltest du auch zuwarten, bevor du dich wieder an gewohnte Übungen (wie z. B. Planks) machst. Bei allen Übungen solltest du in der Mitte stabil sein und die Bauchmuskeln sollten sich nicht zuspitzen (kein „Coning“). Crunches und Sit-ups üben einen grossen Druck im Bauchraum aus und sollten deshalb nicht ausgeführt werden.

∞ Schmerzen und Beschwerden im Alltag sollten IMMER mit einer medizinischen Fachperson abgeklärt werden.

Fragen zur Rektusdiastase

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

HIER GEHT´S ZUR WARTELISTE FÜR DAS PROGRAMM

RUND+FIT: Sicheres Training in deiner Schwangerschaft!

Fülle das Formular aus und bestätige deine E-Mailadresse in der Mail, die du von uns zugeschickt bekommst… und schon bist du auf unserer Warteliste!