Aromatherapie

Willkommen in der Welt der Aromatherapie

Aromatherapie bietet dir eine natürliche Möglichkeit mit Hilfe von ätherischen Ölen einen positiven, oft auch präventiven Einfluss auf dich und deine Familie zu nehmen. Die Vielzahl der verschiedenen ätherischen Öle bieten dir unterschiedlichste Verwendungszwecke. Sie ermöglichen dir, gesünder durch einen strengen Winter zu kommen und unterstützen die Heilung bei Prellungen und Verstauchungen. Ausserdem können sie präventiv gegen lästige Zecken angewendet werden.

 

rund8fit In der Aromatherapie arbeitet man mit ätherischen Ölen

 

Mich persönlich haben die Möglichkeiten der Aromatherapie bereits bei meiner Arbeit als Hebamme begeistert. Ein Tropfen Zitronenöl auf ein Taschentuch und innert Minuten hat der kindliche Herzton darauf reagiert. Für mich war dies immer wieder aufs Neue faszinierend.

Als ich dann selbst Mutter wurde, erkannte ich das Potential der ätherischen Öle, um alltägliche Beschwerden meiner Kinder natürlich zu behandeln. Der echte Lavendel beruhigt sowohl meinen Sohn als auch meine mittlere Tochter und helfen ihnen immer mal wieder beim Einschlafen. Als einmal meine jüngste Tochter über Bauchschmerzen klagte, massierte ich ihren Bauch mit einem sanften Bäuchleinöl. Oft hat ihr dies geholfen und sie konnte sich danach entspannen.

So begann mein Leben mit ätherischen Ölen und sie sind heute nicht mehr aus meinem Alltag wegzudenken. Im Jahr 2018 absolvierte ich in Kanada einen zertifizierten Lehrgang zur Aromatherapeutin nach CFA (kanadische Föderation für Aromatherapie). In diesem Blog-Beitrag führe ich dich in die Welt der Aromatherapie ein. Vielleicht bist du bald auch so begeistert davon wie ich?

Die Aromatherapie ist keine neue Erfindung. Bereits 5000 Jahre vor Christus begannen die Ägypter mit Düften zu experimentieren. Zedernholz, Myrrhe, Weihrauch und Zimt wurden damals für medizinische Zwecke benutzt und hatten gleichzeitig einen hohen Stellenwert in religiösen Zeremonien. Die Griechen und Römer verfassten erste Schriften und klassifizierten die Pflanzen nach ihren therapeutischen Eigenschaften und leisteten so einen grossen Beitrag zur heutigen Aromatherapie.

 

rund8fit In der Aromatherapie arbeitet man mit ätherischen Ölen

 

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle stammen aus dem Sekundärstoffwechsel der Pflanzen. Sie befinden sich in den Blüten, Knospen, Fruchtschalen, Samen, Blätter, Nadel, Zweigen, Kräuter, Gräser, Wurzeln, Holz, Rinden oder Harz und dienen als Kommunikationsmittel sowie als Schutz. Sie machen gleichzeitig den Charakter und die Eigenschaften der Pflanze aus.

Die ätherischen Öle werden mittels Wasserdampfdestillation, Kaltpressung oder Extraktion gewonnen. Optimal werden sie in Braungläser an einem dunklen, trockenen Ort und ausser Reichweite von Kindern aufbewahrt. So wird ihre Qualität nicht beeinträchtigt. Qualitativ hochwertige ätherische Öle erkennt man anhand der Angaben auf der Flasche. Zitrus- und Nadelöle sind maximal bis ein Jahr nach der Erstöffnung haltbar. Grundsätzlich halten schwerere Düfte wie Rose und Jasmine länger. Riecht es gut – ist es gut!

Mir ist es wichtig, dass du qualitativ hochwertige ätherische Öle verwendest. Dabei kannst du von verschiedenen Anbieter auswählen. Auf der Flasche solltest du folgende Informationen finden:

  • 100% reines, ätherisches Öl
  • Vollständige botanische Bezeichnung, z. B. Lavendel. Echt: Lavendula angustifolia
  • Erwähnung des Ursprungsland
  • Angabe des verwendeten Pflanzenteil, z.B. Zimtblätter oder Zimtrinde
  • Exakte Füllmenge in Milliliter oder Gramm
  • Angaben über Anbau, z.B. kontrolliert biologisch etc.
  • das Gewinnungsverfahren
  • Bei Mischverhältnissen genaue Angaben des Zusatzes
  • Abfüll- oder/und Verfalldatum
  • Sicherheitsempfehlungen
  • Gefahrenetikette
  • Bei Schweizer Händlern: Händlername und BAG T Nummer

 

Wie wirken ätherische Öle in der Aromatherapie?

Ätherische Öle entfalten ihre Wirkung aufgrund der chemischen Eigenschaften ihrer Moleküle. Die Moleküle sind fettliebend, klein und überwinden dadurch die Doppellipidmembran der Zellen, in welchen sie arbeiten. Die Wirkung unterscheidet sich je nach Art und Ort des Auftragens.

∞  Muskulatur und Gelenk

Verbesserte Durchblutung, entkrampfend, abschwellend, schmerzlindernd, regulierend auf den Tonus

 

∞  Haut

Verbesserte Durchblutung, Zellbildung wird stimuliert

 

∞  Stoffwechsel

Anregend, Lösen und Ausscheiden von Schlackstoffen

 

∞  Kreislauf

Erweiterung der Gefässe, vermehrter Lymphfluss, verbesserter venöser Rückfluss

 

∞  Immunsystem

Reguliert die Stresshormonproduktion

 

∞  Psyche

Ausgleichend, entspannend

 

 

Wie kannst du die ätherischen Öle im Alltag verwenden?

Ätherische Öle kannst du präventiv als auch unterstützend in deinem Alltag einsetzen. Sie können einerseits gasförmig über die Nase aufgenommen werden oder aber in einem Trägeröl, zum Beispiel Mandelöl, verdünnt über die Haut. Von der oralen Einnahme der ätherischen Öle ist abzuraten. Richtig angewendet wirken die ätherischen Öle nebenwirkungsfrei.

 

Gasförmige Anwendung

Diffuser / Vernebler / Duftkerze: 3-5 Tropfen reines, ätherisches Öl in 100 ml Wasser

Trockeninhalation: 1-2 Tropfen reines, ätherisches Öl auf ein Taschentuch geben

 

Aufnahme über die Haut

Ganzkörpermassage: Auf 10 ml Mandelöl maximal 9 Tropfen reines, ätherisches Öl verwenden

 

Im Gesicht: Auf 10 ml Mandelöl maximal 3 Tropfen reines, ätherisches Öl verwenden

 

Badezusatz: 6 bis maximal 12 Tropfen ätherische Öle in 3-4 Esslöffel Honig, Rahm oder Salz mischen und ins Badewasser einrühren. Achtung, im Badewasser keine hautreizenden Öle verwenden.

 

Ich persönlich verwende verschiedene ätherische Öle immer mal wieder im Diffuser bzw. im Vernebler. Sei es, um meine Kinder nach einem anstrengenden Tag zu erden, mich an einem Morgen nach wenig Schlaf wach zu kriegen oder auch am Abend, um Stress abzubauen. Immer Mal wieder mische ich den Kindern auch ein Öl. Dabei wähle ich verschiedene Öle und lasse dann schliesslich ihre Nase 2-3 Öle auswählen. Daraus entsteht dann ihr persönliches Massageöl und gleichzeitig ein wunderbares Ritual, wenn ich sie damit massiere.

 

Meine persönlichen “must haves” sind die folgenden ätherischen Öle:

rund8fit In der Aromatherapie arbeitet man mit ätherischen Ölen

LAVENDEL – Lavendula angustifolia. Mein Favorit bei Kleinkindern!

Pflanzenfamilie: Lippenblütengewächs

Gewinnung: Wasserdampf-Destillation aus Blütenrispen

Duft: Blumig, frisch, krautig

Keine Nebenwirkungen bekannt

 

EIGENSCHAFTEN:

Antiseptisch, heilend, krampflösend, entzündungshemmend, antifungal, beruhigend, ausgleichend, harmonisierend, juckreizlindernd

 

ANWENDUNG:

° Mind: Depressionen, Schlafstörungen, Nervosität

° Body: Herzklopfen, Asthma, Reizhusten, Koliken bei Kindern, Ohrenentzündungen, Halsweh, Migräne

° Hautpflege: Wundheilpflege, Akne, Infektionen und Entzündungen

 

ROSMARIN – Rosmarinus officinalis. Mein ätherisches Öl, um am Morgen wach zu werden oder bei müden Beinen nach dem Sport.

Pflanzenfamilie: Lippenblütengewächs

Gewinnung: Wasserdampf-Destillation aus dem Kraut

Duft: Frisch, klar, krautig

Vorsicht bei Schwangerschaft, Kleinkinder und Epilepsie!

 

EIGENSCHAFTEN:

Schmerzlindernd, krampflösend, entzündungshemmend, antiviral, antifungal, anregend, stärkend, konzentrationsfördernd, zyklusregulierend, schleimfördernd

 

ANWENDUNG:

° Mind: mentale Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Depression

° Body: Asthma, Bronchitis, Sinusitis, unregelmässiger Zyklus, Verstauchungen, Rheuma, Arthritis, Trägheit, tiefer Blutdruck, Ohnmacht, müde Muskulatur nach sportlicher Aktivität

° Haarpflege: Haarausfall, Kopfhautpflege

 

ZITRONE – Citrus Limon. Mein Favorit bei schlechter Stimmung und oder schlechten Gerüchen.

Pflanzenfamilie: Rautengewächs

Gewinnung: Kaltpressung der Schale

Duft: Frisch, fruchtig, klar, süsslich

Photosensibilisierend, nicht in der Sonne verwenden

 

EIGENSCHAFTEN:

Antiseptisch, antirheumatisch, windtreibend, erfrischend, reinigend, erheiternd

 

ANWENDUNG:

° Mind: Niedergeschlagenheit, Müdigkeit, Mutlosigkeit

° Body: Rheuma, Arthritis, Krampfadern, Verdauungsprobleme, Bluthochdruck

° Hautpflege: geplatzte Äderchen, unreine Haut, fettige Haare, Cellulite & Schwangerschaftsstreifen

 

Während meiner Arbeit mit ätherischen Ölen wurde mir bewusst, dass jeder Mensch ein Individuum ist. Jedes Öl wirkt bei jedem Menschen unterschiedlich. Am besten probierst du aus, was dir persönlich Wohlbefinden verschafft. Ich wünsche dir viel Freude beim Experimentieren mit ätherischen Ölen.

 

rund8fit In der Aromatherapie arbeitet man mit ätherischen Ölen

 

Erste Hilfe

Ätherische Öle sind hochkonzentriert. Falls es nach einer Anwendung zu Hautirritationen kommt, solltest du die betroffene Stelle mit Wasser und Seife waschen. Bei Ausschlag oder Reizungen konsultiere umgehend einen Arzt. Falls grosse Mengen an ätherischen Ölen verschluckt werden, soll der Mund ausgespült werden und das Giftinformationszentrum oder ein Arzt kontaktiert werden. Bei Augenkontakt mit ätherischen Ölen,  kannst du das Auge einige Minuten behutsam mit Wasser spülen.

Notfallnummer bei Vergiftungen: 145

 

Dieser Artikel ist von Sophie Wanner. Sophie ist Hebamme und Aromatherapeutin.
Für rund∞fit schreibt sie Artikel aus ihrem Fachbereich.

Vielleicht interessiert dich auch folgender Artikel von Sophie Wissen rund ums Stillen

 

 

Quellen:

Joyessence Aromatherapy Centre Inc. Correspondence Module 1 Essential Oils. Guelph, Canada.

Krämer, B. (2015). Ätherische Öle kompakt. Irisiana Verlage.

Broggi-Läubi, S. (2014): Aromamassage in der Schwangerschaft. Sela Zentrum GmbH, Gasel.

Schreibe einen Kommentar

Gratiswoche

Möchtest du einmal unverbindlich in unsere Programme schnuppern? 

Wir bieten eine kostenlose Gratiswoche mit einer Vielzahl an Workouts aus unseren Programmen.

Bedarf an Trainings- und Motivationstipps?

In unserem gratis Newsletter geben wir dir Tipps, Tricks und Hintergrundinformationen zu Sport in der Schwangerschaft, Rückbildung, Motivation im Mama-Alltag. Melde dich jetzt für unseren Newsletter an (und hole dir eine kleine Überraschung)!

Datenschutzerklärung

Trage dich jetzt ein und sei Teil unserer Gemeinschaft von bereits über 3’000 Schwangeren und Müttern!