Weshalb braucht es überhaupt eine Rückbildung?

Die Frage nach dem Zweck einer Rückbildung ist eine zentrale Fragen, die uns immer wieder gestellt wird.

In unserem Blog unter der Rubrik Wissenswertes findest du bereits vertiefte Artikel zu den vier zentralen Themen (Haltung, Beckenboden, Rektusdiastase, Bauchmuskulatur) während und nach einer Schwangerschaft und Geburt.

Wir haben das Trainingsangebot von rund∞fit in 3 Stufen unterteilt:

  • Stufe 1: Rückbildung
  • Stufe 2: Fit im Alltag
  • Stufe 3: shape UP

Denn auch nach abgeschlossener Rückbildung sollte ein Trainingsprogramm auf die spezifischen Bedürfnisse von Müttern angepasst werden. Denn der Körper hat sich nur die Schwangerschaft und Geburt verändert und den neuen Bedürfnissen sollte Rechnung getragen werden.

Hier möchten wir zunächst aber vertieft auf den Sinn und Zweck einer Rückbildung eingehen.

STUFE 1: RÜCKBILDUNG

Hier wollen wir nun zunächst auf die Bedeutung der Rückbildung eingehen:

  • Die Beckenbodenmuskulatur wird durch die Schwangerschaft selber sowie durch die Geburt sehr belastet. Das kann zu einer Inkontinenz führen, häufig zu einer Belastungs- oder Stressinkontinenz. Durch beispielsweise Hüpfen, Husten, Niesen oder schweres Heben steigt der Druck im Bauchraum.
  • Die Bauchmuskeln werden weicher, spätestens gegen Ende einer Schwangerschaft wird bei allen Frauen die Linea Alba breiter, um dem wachsenden Baby im Bauch Platz zu machen. Eine Rektusdiastase ist also per se während der Schwangerschaft nichts schlechtes –  du solltest aber mit speziellen Übungen nach der Geburt versuchen, diese Lücke wieder zu schliessen.
  • Die Haltung verändert sich, weil durch das Babygewicht vorne die Rückenmuskulatur stärker beansprucht wird, um überhaupt aufrecht zu stehen.
  • Nun gilt es den Körper mit gezielten Übungen von innen wieder zu stärken, dabei sollte der Fokus auf der Körpermitte, insbesondere auf dem Beckenboden und der Rumpfmuskulatur liegen.
  • Trotzdem sollte bei allen Rückbildungsübungen der Körper ganzheitlich beansprucht und insbesondere auch im Alltag an der Haltung gearbeitet werden.
  • Auch bei einem späteren Wiedereinstieg in andere Sportprogramme und Trainings sollte darauf geachtet werden, dass die Körperhaltung stimmt.

GmK yib2bkVSPoHew1zTEohCpK2t1vgj9dxuQjuwp2ICt5wQNKw2gLo wuEwjtwSuIdNDlZzOf44ypV 9ZgsP3wCiF 8hQ=w768

Die Gründe für ein angepasstes Training nach der erfolgten Rückbildung findest du hier.

Falls du noch Fragen haben solltest, dann kannst du uns jederzeit unter kontakt@rund8fit.ch erreichen.

Schreibe einen Kommentar