Puls in der Schwangerschaft

Eine Frage, welche uns sehr häufig erreicht: „Wie hoch darf der Puls sein beim Training in der Schwangerschaft?“

Hier findest du eine Zusammenstellung mit den wichtigsten Empfehlungen.

Hast du auf deinen Puls geschaut in der Schwangerschaft? Oder hast du eher nach Gefühl trainiert?

Eines vorneweg: Der Richtwert, dass der Puls nicht über 140 Schläge pro Minute sein sollte, ist zu einfach und veraltet. Denn der Puls ist INDIVIDUELL‼️

  • Das Training sollte während der Schwangerschaft im aeroben Bereich stattfinden.
  • In einem Herzfrequenzbereich zwischen 125-155 Schläge pro Minute (Quelle: Deutsche Sporthochschule Köln).

ABER…

  • Der Puls ist individuell!!
  • Wenn eine Frau ihre Herzfrequenzwerte kennt, soll sie nicht über 80% ihres individuellen maximalen Pulses trainieren.
  • Wer die individuellen Werte nicht kennt, soll als Richtwert die Herzfrequenzbereiche nehmen.
  • Beim RADFAHREN ist der Herzfrequenzbereich in der Regel 10 Schläge tiefer, also 115-145 Schläge pro Minute.
  • Beim SCHWIMMEN ist der Herzfrequenzbereich in der Regel 20 Schläge tiefer, also 105-135 Schläge pro Minute.

rund∞fit empfiehlt

∞  Nicht nur auf die Pulsangaben auf der Uhr fixiert sein!

∞  Das körperliche Empfinden wahrnehmen und Pausen nach Bedarf machen.

∞  Ist der Puls kurzfristig einmal über dem Bereich, du fühlst dich aber gut, dann gibt es keinen Anlass zur Sorge!

∞  Wenn du auf der Suche nach sicherem, aber trotzdem fordernden Workouts bist, dann probiere doch einmal unser Schwangerschaftsprogramm aus. Stefanie wird dich sicher (!) zum Schwitzen bringen.

Schreibe einen Kommentar